Medion Überdosis, 3 Medionrechner in einem Monat

Medion Überdosis, 3 Medionrechner in einem Monat
Print Friendly, PDF & Email

Im Monat Dezember 2016 gab es wieder einige Rechner (in der Client-Klasse) die streikten und die ich wieder flott machen durfte. Seltsam war die hohe Population von Medion Rechnern (Die Kann man von Aldi/Hofer bis Mediamarkt Saturn kaufen). Na ja, Billig-Client würde man sagen, die sind aber gar nicht billig! Für so einen Preis hätte man von mir einen verlässlichen HP-Client mit Vorort Garantie kaufen können… Besonders wenn man auf die inneren Werte sieht und ich hatte alle 3 Patienten offen.

Also, über das fragile Plastikgehäuse, in das das Samsung DVD-Laufwerk so verbaut ist, dass man es nur softwaremäßig oder mit dem Büroklammertrick auswerfen kann, möchte ich kein Wort verlieren.

Reden wir über die Innereien: Ein modifiziertes MSI-Board oft MS7848 Version 1.0 (nichts gegen MSI, aber auf dem läuft kein einziger MSI-Treiber). Windows 7 erkennt ohne Zusatztreiber nicht einmal das Onboard-LAN man ist also auf die mitgelieferte Win8 und Treiber DVD angewiesen, manche Treiber finden sich auch im Internet, aber nicht für alle Betriebssysteme.

Auch die Festplattenauswahl erinnert an die Aktions-Schütte. Adata Sp-900 ist zwar in Ordnung aber auch im günstigen Segment zu Hause ( Siehe Test Chip ). Die WD20EZRX ist in Ordnung kommt aber auch nur auf 100 Euro. Die aufgesetze Grafikkarte wird manchmal trotz der Treiberinstallation (von der beigelegten DVD, zumindestens bei einem der Rechner) nicht richtig erkannt…

Bevor man auf der Medionseite nach Treibern sucht, empfiehl es sich den ganzen Rechner auf den Kopf zu stellen, dort findet man dann die Nummer die man für die Suche eingeben muss und auch die Schrauben, die die 2 Festplatten (durch den Unterboden des Cases fixieren), na ja, wer’s mag…. sowas sieht man zum Glück nicht oft…

Mein Rat: Auch auf die inneren Werte achtgeben. Welches Mainboard ist verbaut, welche Harddisks, welcher Prozessor, was passiert im Garantiefall? Den Rechner 14 Tage auf Reparatur schicken (mit den eigenen Daten + Programmen) und irgendwann wiederbekommen? Nur weil man in einem Laden mit Billigimage kauft, muss das alles nicht billig sein, vielleicht hätte man um den gleichen oder sogar um weniger Invest ein Markengerät bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Website Protected by Spam Master


*