Imaginative

Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte.

„Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte.“ Dieser Satz von Henry Ford ist wohl allgemein bekannt, trifft aber die Sache ziemlich genau… seien es Inserate in diversen lokalen Zeitungen (ÖVP , SPÖ), Sponsoring, Tafeln am Fußballplatz, Einträge in Wer liefert was oder was auch immer… am Dienstag erhielt der neue Firmen Caddy eine Beschriftung, ist gut geworden… Die beste Werbung ist wohl

think imaginative...

think imaginative… denke phantasievoll, ideenreich, auch mal Lösungen vorbei an den ausgetretenen Pfaden… Das steht für praxisnahe, verwendbare Technologie, kreative Websites, Lösungen die auch auf Open source basieren dürfen, Digitalisierung richtig gemacht, Serversysteme, Datenbanken, Schutz durch Systemsicherungen und Firewalls, Virtualisierung. Fachwissen, das nicht nur rein auf Software oder Hardware sondern auf die Kombination daraus ausgerichtet ist, 25 Jahre Erfahrung in der IT-Branche und im business to business-Bereich (B2B) mit Lösungen

PRO & CONTRA Cloud - sie ist ja schon da... ;-)

Ja es gibt schon Millionen Beiträge Pro / Contra Cloud. Trotzdem fragen mich oft Kunden, was ich von Cloud halte… Ja, kommt drauf an… Erst mal würde ich sagen, sie ist ja schon da… Cloud bedeutet für mich, dass man extern Daten downloadet oder speichert und externe Dienste nutzt. Der Transportweg ist das Internet / Intranet. Das lokale Speichern auf Clients, Servern und anderen Speichermedien zählt nicht zu Cloud Gut,

In eigener Sache - Liebe Kunden und Interessenten, ab 2017 für jede Leistung Anbot

Liebe Kunden und Interessenten, obwohl ich auf persönlichen Kontakt und Handschlagqualität setze, muss ich doch mit immer höher werdender Anfragen und Auftragszahl ein wenig Büroadministration einziehen, somit bekommen Sie ab Start 2017 für diverse Anfragen jeweils per Post oder Mail ein genaues Anbot. Dies bitte bei Auftragserteilung unterschreiben und meiner Frau Inge (die auch für Faktura und Ausschreibungen zuständig ist)  per mail an backoffice@imgnet.at senden. Muss nicht gescannt sein, es

Willkommen auf der Website von Manfred Holzer

Guten Tag! Mein Name ist Manfred Holzer, seit 1993 arbeite ich in der IT-Branche – damals hieß das noch EDV – im business to business (B2B)-Bereich. Hands on: Gerne realisiere und hoste ich Ihre Website, organisiere Ihr Mail client und serverseitig, vernetze Ihre Systeme, beschaffe und installiere die Hardware, schütze Ihre Systeme mit der für Sie passenden Firewall und professionellem Anti-Malwareschutz (Anti-Virenschutz), organisiere Ihre EDV-Abläufe Ihre Clients vom Tablet bis

Was kann ich mir vorab als Kunde überlegen, wenn ich einen Web-Auftritt plane?

Wie lange die Erstellung einer Website dauert, hängt davon ab wie konkret Ihre Vorstellungen als Kunde sind. Hier habe ich ein paar Tipps auf Flipchart und als Text zusammengefasst: Firmenlogo: Wenn Sie ein Logo haben, dann wird dies (im RGB-Farbsystem) benötigt, natürlich kann ich es auch gern von CYMK umrechnen. Vorzuziehen ist immer eine Vektorgrafik (die beliebig ohne Qualitätsverlust vergrößert werden kann) einer Bitmap mit fixer Auflösung. Businessplan Die Website

Umsatz und Arbeit wachsen, die Firmen-EDV bleibt auf Privatstandard oder Jahrtausendwende stehen...

Es ist wirklich erfreulich wenn das eigene Unternehmen wächst, mehr Umsatz und/oder mehr Deckungsbeitrag freut jede Unternehmerin / Unternehmer. Ebenso mehr Standorte oder mehr Mitarbeiter. Seltsamerweise bleibt oftmals die EDV-Ausstattung und Organisation auf Privatstandard stehen ( Organisation und EDV nicht erneuert und wächst nicht mit… ). Oder IT wird wie um die Jahrtausdwende gesehen: Ein Windowsrechner (gekauft im Günstigmarkt) mit Office und Webbrowser und Mailzugang, vielleicht noch ein Gratis-Virenschutz. Vielleicht

Rentiert sich eine "Laptop-Reparatur" ?

Im Prinzip nicht, weil die Arbeitszeit in Österreich (Dank hoher Steuern, Sozialversicherung und Lohnnebenkosten bei Angestellten) teuer ist und die Hardware immer billiger wird. Trotzdem nehme ich Markengeräte zur Reparatur an. Nachdem ich meistens etwa 3 Notebooks gleichzeitig neu aufbaue, kann ich einen günstigen Fix-Preis anbieten, wär ja schade um die Markenhardware, hat ja einmal Geld gekostet und wir wollen ja mit Resourcen nicht so umgehen, dass wir alles immer

Beratungsdiebstahl - Nein Danke ! Oder Wanns A Weh brauchts...

Gute Sache, dass es regionale Geschäfte gibt, in denen man sich kostenlos beraten lassen kann… man schätzt ja gute Beratung und sieht sich gerne alles in Ruhe an… …dann ab in’s Internet am Besten gleich auf die bekannte Schnorrer Homepage Geizhals.DuWeh . Da zahlt man zwar bei dubiosen Internethändlern dann noch Zusatzkosten für Shipping oder die Waren sind nur Lockangebote, die es gar nicht – mehr – gibt… oder für