wordpressadmin

Die Datenschutzerklärung auf Websites - DSGVO Schritt 3

Wozu gibt es bez Websites eine Datenschutzerklärung? Jeder Websitebetreiber muss seine Besucher über Vorgänge aufklären, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet oder weitergegeben werden. Das ist bei modernen Websites schon eine Sache des technischen Aufbaues, von AntiSPAM, Google-Analytics bis Social Media Schalter (für z.B. Xing und Facebook). Ebenso Newsletterangebote oder Kommentare müssen jetzt genau angegeben werden. Hier ein paar Beispiele: Dies sollte in verständlicher Sprache passieren, leicht auffindbar sein (z.B. Impressum

Und wieder Probleme in der Praxis mit einem USB2 Gerät auf USB3

Ich berichtete schon von instabilen USB-Geräten auf neuer USB 3 Hardware unter Windows 10 wie zum Beispiel dem Fußtaster. Diesmal ein Drucker-Fax Multifunktionsgerät (USB2) an USB3, das Druckaufträge plötzlich (nach Windowsupdate) stapelte (ewig lange verzögerte) obwohl der Drucker auf Priorität 1 gesetzt war und unter Windows im Gerätemanager als problematischer USB-Device angezeigt wurde. Zum Glück war noch eine USB2 Schnittstelle vorhanden… Ob Kabellänge, Qualität der Kabel, schlechte (unaktuelle oder zu

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten - DSGVO Schritt 2

In letzter Zeit werden wir von Informationen über das EU Datenschutzgesetz (DSGVO Datenschutzgrundverordnung) überschwemmt, das bewirkt oft bei vielen Unternehmen eine Art Vogel Strauß Politik: Wo soll ich anfangen? Einfach „nichts machen“ und „aussitzen“ ? Nein, zumindestens ein Konzept und ein paar wichtige Punkte sollte jeder haben: Schritt 1: Wie sieht es mit der Strukturierung meiner Daten und meiner Datensicherheit aus und ist die dokomentiert? Am besten in Form eines

Probleme: Windows10, neue HP Hardware, Philips Fußtaster für Diktiergeräte

Falls Du jetzt denkst: Was…? Diktiergeräte in der heutigen Zeit? Ja, es gibt sie noch, sogar mit Fußtaster (ursprünglich für Pathologen entwickelt) für das handlose Aufnahmen, bezw. Abspielen. Mit so einem Fußtaster (Konkret Philips: ACC2300) habe ich momentan bei einem Kunden echten Spaß: Das USB-2.0 – Gerät wird von Windows 10 (Auf einem neuen HP-Client mit aktuellen Mainboardtreibern) erkannt und läuft meist problemlos. Nur manchmal eben nicht: „Das Gerät USB\….

Ich liebe Acer Gaming Notebooks, pfeif auf schlanke Lenovo Joga Books ;-)

Natürlich ist das Gaming-Notebook immer etwas schwerer zum Rumschleppen, doch wenn man länger damit arbeitet (ich bin kein Spieler, verwende als das Notebook beim Kunden und zum Programmieren) ist alles so…. – was man heute unter dem schrecklichen Begriff „smart“ zusammenfassen würde… eine gute Tastatur, sinnvolle Hintergundbeleuchtung der selben, eine SSD Platte zum flotten Starten, eine fette Datenplatte, robust und hart im Nehmen, besonders die NITRO Reihe, der Akku ist

Reif für den Linux Office Client?

Immer wieder höre ich von von Kunden, die bisher mit Windows 7 als Clientbetriebssystem gearbeitet haben, dass sie keine Lust mehr haben auf Windows 10 umzusteigen… „zu viele Updates, die zu lange dauern und zu vieles verändern und dann geht wieder was nicht…“ Selbst das Gratisupdate von Windows 7 auf Windows 10 ist für manche Kunden der gute Grund sofort umzustellen… Nun, dass das beliebte Windows 7 (Markteinführung Oktober 2009)

Backup + Datensicherung spart Geld und Nervern

Wieder einmal möche ich über das Thema Backup und Datensicherung schreiben. Dazu habe ich auch schon öfters Aktionen angeboten, um nach kurzer Systemanalyse ein automatisches Backup einzurichten. Das ist nicht teuer spart aber Geld und Nerven. Prinzipiell unterscheidet man 2 Arten von Backups: Systembackup für Betriebssysteme und Programme, die den Rechner betreiben und Dienste und Applikationen ( wie Office, Webbrowser, mail usw.) zur Verfügung stellen und Datenbackup  (Daten sind im

Programm 02: SINUS, als Basic noch Zeilennummern hatte... - Unterstufe

Im 2.Programmierbeispiel denke ich an die Zeit zurück, als Basic im Betriebssystem von Computern (ROM) gleich mitgeliefert wurde… (ZX81, ZX Spectrum, VC 20, C64, C16, C128…) alle konnten damals (zumindestens ein wenig) mit der Programmiersprache BASIC umgehen. Hier ein Original-Listing aus dem Jahr 1978, es gibt eine Sinus-Kurfe am Bildschirm aus… 10 PRINT TAB(30);“SINE WAVE“ 20 PRINT TAB(15);“CREATIVE COMPUTING MORRISTOWN, NEW JERESEY“ 30 PRINT: PRINT: PRINT: PRINT: PRINT 40 REM